Kralovicer Mumien zurück in der Kirche

Die ältesten Mumien in der Tschechischen Republik ruhen nach fast vier Jahren wieder in der Gruft des Geschlechts Gryspek in der St. Peter und Paul-Kirche in Kralovice.

2011 erfolgten Bau- und Restaurierungsarbeiten in der Gryspek-Gruft der Kirche in Kralovice, die aus 90 % mit Mitteln aus dem Programm für ländliche Entwicklung gedeckt wurde. Den erfolgreichen Antrag um Subvention aus europäischen Fonds hat Verband Gryspek für die römisch-katholische Pfarrgemeinde Kralovice ausgearbeitet. Die während der Bauarbeiten in der Kapelle der Kralovicer Kirche situierten Mumien wurden vor der Rückkehr restauriert und die Särge renoviert. Diese Eingriffe wurden von dem Ehepaar Roma und Walter von Griessenbeck, weitläufigen Verwandten der Gryspeks von Kralovice finanziert. Das Team von Restauratoren hat einen Abschlussbericht ausgearbeitet, in dem eine systematische Kontrolle der Mikroklimaparameter in der Gryspek-Gruft empfohlen wurde. Das installierte Messgerät wies dramatische Verschlechterung der Mikroklimawerte während des Jahres 2012 auf. Es drohte eine irreversible Beschädigung der Mumien, und deshalb mussten sie in einen Ersatzraum in der Pfarre zu Kralovice versetzt werden. Offensichtlich war das Projekt, nach dem die Bauarbeiten in der Gruft erfolgten, nicht richtig ausgearbeitet worden und deshalb entstanden darauf folgende Probleme.


Die Abhilfemaßnahmen waren nicht ganz erfolgreich und riefen weitere Finanzkosten hervor. Im September vorigen Jahres hat Firma BOANERGO s.r.o. aus Brünn Überdruckventilation in die Gruft installiert. Nach mehreren Umbauten des ganzen Systems ist es gelungen, die Wände sowie die Gruftausstattung auszutrocknen. Zurzeit liegen die Mikroklimawerte in optimalen von den Experten für die Mumienbeisetzung empfohlenen Wertgrenzen.


Am 20. - 21. Juni wurden die Mumien in die Gryspek-Gruft von dem Team der Verband Gryspek-Mitglieder unter der Hilfe von Schülern der Fachschule gebracht. Es erfolgte eine ausführliche Untersuchung der Mumien, Fotodokumentation und Desinfizierung der Särge.


Die Besucher der Geschlecht Gryspek-Exposition in der Herz-Jesu-Kapelle der St. Peter und Paul-Kirche haben die Möglichkeit, in die Gruft Einsicht zu nehmen, in der 14 Erwachsene und mehrere menschliche Torsi in 11 großen und 1 kleinen Sarg ruhen. Es ist gelungen, ein interessantes touristisches Ziel auf dem Gebiet unserer Stadt voll zu enden. Die Expositionsbesuche werden von dem Turistické informační centrum Města Kralovice (Infozentrum der Stadt Kralovice) organisiert und regelmäßige Besichtigungen finden samstags von 8 bis 12 Uhr statt. Führungen unter Mitgliedern des Verbands Gryspeks.